Ganzheitliche Gesundheit für Ihr Tier

Ganzheitliche Gesundheit für Ihr Tier

Therapien

Hier eine Auswahl meines aktuellen Therapienangebotes. Ich bilde mich stets weiter fort, um mein Spektrum im Sinne einer ganzheitlichen Behandlung zu erweitern.

Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Behandlung von Pferden. Regelmäßig behandle ich aber auch Hunde und Katzen.

Physiotherapie (für Pferde):

In der Physiotherapie liegt der Fokus auf dem Erhalt und der Wiederherstellung einer arbeitsfähigen Muskulatur des Pferdepatienten. Die meisten Sehnen des Pferdes haben einen muskulären Ansatz, so dass auch diese in Folge eines verspannten Muskels leiden und somit anfälliger für Verletzungen werden. Verspannte Muskeln sind häufig auch die Ursache von Bewegungseinschränkungen in Gelenken. Es folgen Kompensationen durch andere Muskelgruppen, so genannte Schonhaltungen, denn das Pferd als Fluchttier zeigt erst sehr spät, dass etwas nicht mehr stimmt.

Rittigkeitsprobleme sind oftmals ein erster Hinweis. Das Pferd lässt sich z.B. nur noch ungern stellen und biegen, es springt im Kreuzgalopp an, geht "gegen die Hand", hält den Schweif schief oder es stolpert vermehrt u.v.m. Manchmal zeigt es sich auch bereits vorher, z.B. wenn Probleme beim Hufe auskratzen oder beim Schmied auftreten, wenn Ihr Pferd beim Putzen plötzlich empfindlich ist oder beim Aufsatteln oder Aufsteigen "zickt". Ich möchte Sie dazu anregen, aufmerksam zu sein - schauen und hören Sie hin! Ihr Pferd möchte Ihnen damit etwas mitteilen! Es macht das nicht, um Sie zu ärgern. 

Der Behandlungsablauf

Ich untersuche Ihr Pferd gründlich im Stand und in der Bewegung, ggf. unter dem Reiter und an der Longe und behandle dann mit verschiedenen muskulären Techniken und Griffen die "Problemstellen". Zusammen mit Ihnen gehe ich dann auf Ursachensuche. Denn nur wenn die Ursache behoben ist, kann die Therapie erfolgreich greifen. Ist z.B. nicht ein Trauma auf der Weide oder ein Wegrutschen beim Ausritt die Ursache, sondern ein drückender Sattel, ein unpassender Beschlag oder ein für das Pferd ungeeignetes Training, werden die Verspannungen nach kurzer Zeit wiederkehren.

Aus diesem Grund arbeite ich eng mit Sattlern, Reitlehrern, Hufschmieden, Futterberatern und Tierärzten zusammen, damit wir Hand in Hand das beste Konzept für Ihr Pferd finden und Sie lange Freude an Ihrem Vierbeiner haben. Gern trete ich auch in direkten Dialog mit dem Fachmann Ihres Vertrauens.

Bitte beachten Sie, dass bei länger bestehender Problematik oftmals mehrere Behandlungen erforderlich sein können und dass auch eine aktive Mitarbeit von Ihnen in Form von einfach erlernbaren Dehnübungen erforderlich sein kann.

Elektrotherapie:

Ich arbeite mit dem AmpliVet (R) Synchro 3.0 nach U.Knop. Diese Form der mittelfrequenten Elektrotherapie (MET) ist besonders sanft für den Patienten. Nerven, Gewebe und Muskulatur werden damit stimuliert. Es ist besonders geeignet für Hunde und Pferdepatienten.

Anwendungsgebiete sind u.a. Muskelverspannungen, Muskelatrophien, Arthrosen, Kissing Spines, Spondylosen, Sehnenverletzungen, Nervenschmerzen u.v.m. sprechen Sie mich gern an, wenn Sie mehr über diese Therapieform erfahren möchten.


Akupunktur:

Gemäß der Lehre der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) fliesst die Energie "Qi" über 12 Energieleitbahnen, so genannten Meridianen im Körper eines jeden Lebewesens. Ist dieser Fluss gestört, kommt es zu Schmerzen und Funktionsstörungen der Organe, was wir aus westlicher Sicht als "Krankheit" bezeichnen. So lässt es sich stark vereinfacht ausdrücken.

Anhand von diagnostischen Punkten an der Körperoberfläche des Patienten, sowie einer allgemeinen Untersuchung des Patienten und Befragung des Patientenbesitzers, lassen sich Störungen im System lokalisieren und entsprechend therapieren. Je nachdem wie lange diese Störung bereits besteht und wieviel Energie der Patient in seinem System noch besitzt, können mehrere Behandlungen für eine Therapie erforderlich sein.

Ich arbeite sowohl mit Akupunkturnadeln, als auch mit einem niederfrequenten Impulslaser in einer Behandlung und füge bei Bedarf über wärmende Moxazigarren dem Patienten Energie zu.

Akupunkturbehandlungen haben sich bewährt als begleitende Therapie bei Arthrose, COPD, Stoffwechselstörungen, Problemen des Bewegungsapparates, der Haut, der Augen, des Verhaltens u.v.m.


Blutegeltherapie:

Auf Grund der im Speichel des medizinischen Blutegels (Hirudo medicinalis) befindlichen Stoffe, werden diese schon seit mehr als 3000 Jahren als medizinisches Therapeutikum eingesetzt. Sie eigenen sich z.B. zur unterstützenden Behandlung von Sehnenverletzungen, Arthrosen, Nervenentzündungen, Ellenbogengelenksdysplasien des Hundes, Gallen des Pferdes u.v.m. Ist diese Therapieform auch für Ihren Vierbeiner geeignet? Ich berate Sie gern.


Arthrosemanagement:

Bei Ihrem Vierbeiner wurde eine Arthrose diagnostiziert? Dieser Schock sitzt erstmal tief! Was bedeutet das nun für das weitere gemeinsame Leben? Muss mein Pferd  jetzt in Rente? Kann ich mit meinem Hund nun keine Spaziergänge mehr machen? Und muss meine Katze jetzt im Haus bleiben?

Gern begleite ich Sie und Ihr Tier von nun an mit einem gezielten Therapiekonzept aus Bewegung, alternativ medizinischer Schmerztherapie und vorbeugenenden Maßnahmen.


BioResonanz Therapie (nach Paul Schmidt):

Unter der Bioresonanzmethode versteht man die Suche und die Gabe von Frequenzen und Frequenzspektren mit dem Ziel, Eigenregulation bei Mensch oder bei Tieren in Gang zu setzen.

Unter dem Leitsatz des Gründers dieser Bioresonanzmethode Paul Schmidt: "Der ursachenorientiere Behandlungsansatz ist der Nachhaltigste." (Quelle: www.rayonex.de), verwende ich die BioResonanz als effektive Unterstützung bei der Suche nach möglichen Störherden im Organismus des tierischen Patienten.


Wie ein Tag am Meer – Soleinhalation ohne Maske:

Inhalieren ohne Maske mit dem Salz aus dem toten Meer. Effektive Unterstützung bei Problemen der Atemwege und der Haut. Der feine Trockensole-Nebel legt sich wie ein feiner Film auf die Haut und sorgt dort dank seiner antientzündlichen Eigenschaften für Juckreizlinderung und fördert die Wundheilung.

Durch die mikrofeine Ultraschallvernebelung (0,4 – 5 Mikrometer) gelangt die Sole bis in die tiefen Atemwege. Wie nach einem Tag am Meer bei Wind und Gischt schmeckt man die salzige Luft auf der Haut und die Atemwege werden durch das Reizklima angeregt.  Staub, Pollen und selbst tiefsitzender Schleim kann sich lösen und wird auf natürlichem Wege abtransportiert.

Der medizinische Ultraschallvernebler ist mobil einsetzbar und kann sowohl in einem Pferdeanhänger als auch in einer zugluftfreien Box eingesetzt werden. Eine Anwendung dauert ca. 45 Minuten. Im Anschluss an die Behandlung sollte der Patient etwa 20 Minuten locker bewegt werden, damit die Atemwege verstärkt durchblutet und damit zur „Selbstreinigung“ angeregt werden.

Oftmals können direkt während der ersten Inhalation sichtbare Resultate erzielt werden. Bei länger bestehendem Krankheitsverlauf, empfiehlt sich eine Initialtherapie mit täglicher Inhalation über 7-10 Tage.

Gern können wir die Behandlung individuell auf Ihr Pferd zuschneiden in Kombination mit Akupunktur, BioResonanz oder Physiotherapie/Osteopathie.

Sprechen Sie mich gern an.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

**  Um dem Gesetzgeber genüge zu tun, weise ich darauf hin, dass die von mir angewandten Therapieverfahren zum Teil nicht wissenschaftlich bewiesen sind und von der Schulmedizin somit nicht anerkannt werden. **